Wärmepumpen-Heizung – CO2-freie Wärme dank regenerativen Strom

Mit einer Wärmepumpe schonen Sie das Klima und Ihren Geldbeutel.

Die modernen Wärmepumpen werden mit Strom angetrieben und entziehen der Umwelt (Erdreich, Außenluft, Wasser,...) Energie, die von einem niedrigem Temperaturniveau auf ein höheres Temperaturniveau gepumpt wird.

Dabei werden von den aktuellen Geräten mit den neuen Umweltfreundlichen Kältemitteln R290 Vorlauf-Temperaturen bis zu 70°C erreicht. Somit kann in vielen Fällen direkt ein bestehender Öl- oder Gaskessel ersetzt werden.


Zur Übersicht

Produktfoto Vitocal Wärmepumpe

Wärmepumpen liefern saubere, wohlige Wärme:

Bei Wärmepumpen findet keine Verbrennung oder chemische Reaktion statt. Lediglich Strom zum Antrieb wird genutzt. Somit ist die Anlage vor Ort völlig Emissionsfrei und sauber.

Wenn Sie richtigen CO2 freien Strom nutzen - am besten von der eigenen Photovoltaik-Anlage vom Dach - heizen Sie Ihr Haus CO2 frei!

Grafik Funktion Wärmepumpe

Der Kältekreisprozess als Teil der Funktionsweise

Eine Luft-Wasser-Wärmepumpe nutzt die Umgebungsluft als Wärmequelle, um ein komplettes Gebäude mit Wärme zu versorgen. Im Betrieb saugt ein eingebauter Ventilator die Luft aktiv an und leitet sie an einen Wärmeübertrager, den Verdampfer weiter. In diesem zirkuliert ein Kältemittel, das aufgrund seiner thermischen Eigenschaften seinen Aggregatzustand bereits bei geringer Temperatur ändert. Kommt es mit der zugeführten “warmen” Außenluft in Verbindung, erwärmt es sich solange, bis es schließlich zu verdampfen anfängt. Da die Temperatur des dabei entstehenden Dampfes noch verhältnismäßig niedrig ist, strömt der Dampf weiter an einen elektrisch angetriebenen Verdichter. Dieser erhöht den Druck, wodurch auch die Temperatur ansteigt. Hat der Kältemitteldampf das gewünschte Temperaturniveau erreicht, strömt er weiter zum nächsten Wärmeübertrager, dem Verflüssiger. Hier überträgt er seine Wärme auf das Heizsystem und kondensiert.

Die so gewonnene Wärme lässt sich zum Heizen oder zur Warmwasserbereitung nutzen. Bevor das abgekühlte Kältemittel wieder erwärmt und verdichtet werden kann, durchströmt es zunächst ein Expansionsventil. Dabei sinken Druck und Temperatur auf das Ausgangsniveau und der Kreislauf lässt sich wiederholen.

Produktfoto Vitocal Wärmepumpe Außeneinsicht Schnitt
Icon R290

In den von uns verbauten Wärmepumpen wird R290 als Kältemittel verwendet. Es hat den Vorteil, das es kaum schädlicher als CO2 selber ist und auch keine giftigen PFAS mehr enthält.

Und: sie werden es bereits kennen - es ist Propan, welches Sie in Ihrem Campingkocher, Gasgrill, Wohnwagen oder anderen Anwendungen bereits verwenden. Allerdings sind hier in der Wärmepumpe  wesentlich kleinere Mengen von nur 2-3 kG eingefüllt, welches in einem völlig geschlossenem Kreislauf zirkuliert.

Dieses neue, natürliche Kältemittel sorgt mit dem Verdichter dafür, dass der Außenluft auch noch bei Minustemperaturen effizient Wärme entzogen wird und dem Heizungswasser mit bis zu 70°C zur Verfügung gestellt wird.

 

 

Grafik Verlauf Wärmepumpe

Sie haben ein größeres Objekt und benötigen mehr Leistung ?

Eine interessante Kombination ist eine Wärmepumpe in Verbindung mit einem noch funktionierenden Kessel - hier arbeitet die Wärmepumpe bis knapp um den Gefrierpunkt, darunter unterstützt der vorhandene Kessel die Heizarbeit. Somit lassen sich häufig bis zu 80% oder mehr durch die Wärmepumpe abdecken.

Bei einer späteren energetischen Gebäudesanierung kann dann meistens der alte Kessel einfach entfallen.

Wird die Anlage dann noch mit einer Solarthermie und PV Anlage kombiniert, hat man die geringste fossile Abhängigkeit und ist bestens für die Zukunft gerüstet.

Um das Maximum an Heiz­kosten- und CO2-Einsparung zu erzielen empfiehlt sich eine ökologische Kombination aus Wärmepumpe mit eigener PV-Anlage und Solar­wärme. Somit können Sie sich bis zu 70% oder mehr mit eigener Energie vom Dach versorgen und sie haben die geringste fossile Abhängigkeit und sind bestens für die Zukunft gerüstet!

Bei der klassischen Heizung hat man früher oft ein relativ großen Kessel eingebaut, um Reserve zu haben.

Bei der Wärmepumpe legt man die Anlagen präziser auf das Objekt aus. Eine erste Überprüfung können Sie mit relativ einfachen Berechnungen selber vornehmen. Dazu benötigen Sie lediglich Ihren jetzigen Energieverbrauch und die beheizte Grundfläche Ihres Objektes. Dazu haben wir Ihnen hier eine kleine Exceltabelle vorbereitet, wo Sie diese Werte eigeben können.

Vielleicht haben Sie ja auch schon unseren Tipp zur Anpassung der Heizkurve vorgenommen ?

V.l.n.r.:

Ihr bequemer Umstieg auf regenerative Heiztechnik:

Wir als Ihr Viessman-Partner aus dem Heizungs­­bau informieren Sie gerne über die passende Anlagengröße sowie Leistungs­­bereiche und beraten Sie in allen Fragen zu staatlichen und regionalen Förder­mitteln. So erfahren Sie, welche Aus­­führung der Heizung für Sie in Frage kommt.